Anleitung: Instagram-Profil für Unternehmen anlegen

2020: Unternehmensanalyse per Instagram-Auftritt

Wie modern und innovativ ein Unternehmen ist, wird heutzutage über den Social-Media-Auftritt eines Unternehmens analysiert. Vor allem der ständig wachsende Social-Media-Kanal „Instagram“ gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Große, vor allem internationale Unternehmen, haben dieses Potenzial schon längst erkannt und machen ihren Job dementsprechend gut. Doch wie machen sich die kleinen und mittelständischen Unternehmen in unserer Region? 

Ist Ihr Unternehmen bzw. Ihre Firma auf Instagram vertreten, verdienen Sie immerhin schon einmal ein „Coolness-Sternchen“. Denken Sie? Da denken Sie leider falsch. Denn auf Instagram vertreten zu sein, zählt mittlerweile als MUSS. Sind sie es nicht, dann existieren Sie praktisch gar nicht.

Eines müssen Sie wissen: Ihre potenziellen Kunden oder sogar Ihre potenziellen Mitarbeiter, nehmen Sie auf Instagram ganz besonders unter die Lupe. Vor allem die jungen Generationen (X, Y, Z) wissen was Trend ist und welche Kanäle Potenzial haben, um auf den „Folgen“-Button zu klicken.

Instagram Kanal anlegen

Ihr 1. Coolness-Sternchen verdienen Sie sich, wenn Ihr Instagram-Profil modern, ansprechend und interessant angelegt ist. Dazu zählt:

  • Der Name:

Ihr Unternehmensname sollte klar und verständlich angelegt sein. Achten Sie darauf, dass der Name nicht zu lang ist und nur wenige Sonderzeichen wie Unter- oder Bindestriche enthält. Umlaute wie Ä, Ü, Ö akzeptiert Instagram im Benutzername nicht. Sie können Ihren Namen aber unter „Namen“ so ausschreiben, wie Sie möchten. Dort werden auch Umlaute akzeptiert. Außerdem können Sie hier Sonderzeichen, wie „®“ für registrierte Marken einfügen.

  • Das Profilbild:

Bei Unternehmen eignet sich das Logo als Profilbild. Das Logo sollte passend skaliert und platziert werden. // 180 Pixel x 180 Pixel //

  • Die „Bio“:

Der wichtigste Part: Ihre Biografie auf Instagram. Hier erfahren die Nutzer, wer Sie sind, was Sie machen und welchen Nutzen Ihr Instagram-Kanal haben könnte. Könnten Sie eine Inspiration sein? Könnte Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einen Nutzen liefern?

Erzählen Sie von sich und Ihrem Produkt/Ihrer Dienstleistung. Setzen Sie passende Emojis. Versetzen Sie sich in Ihre Kunden. Setzen Sie ein passendes Hashtag. An dieser Stelle heißt es, kreativ sein.

Weitere To-Do´s:

  • Webseite eingeben
  • Profil in Unternehmenskonto umwandeln
  • Zahlungsinformationen hinterlegen

Instagram Kanal anlegen

Jetzt geht´s erst richtig los – Sie erfahren nun, wie Sie sich Ihr 2. Coolness-Sternchen verdienen können: Durch die Gestaltung Ihres Kanals.

Instagram ist „etwas für´s Auge“. Vorab sollten Sie sich überlegen und am besten einen Plan erstellen, wie Ihr Kanal gestaltet sein soll. Die einzelnen Post´s sollen am Ende ein schönes und ansprechendes Gesamtbild für Ihre (potenziellen) Kunden erzeugen.

  • Das Layout:
  1. Erstellen Sie sich zu allererst ein passendes Layout: Die optimale Bildgröße bei Instagram beträgt // 1080 Pixel x 1080 Pixel //.
  2. Platzieren Sie Ihr Logo so, dass es nicht stört und ins Bild passt.
  3. Überlegen Sie sich, welche Gestaltungselemente noch zu Ihren Bildern passen könnten: Rahmen, Symbol, Farbrand, …
  • Das Bild:

Überlegungen:

  1. Welche Bilder möchten Sie posten?
  2. Was möchten Sie erzählen?
  3. Wer ist/sind Ihre Zielgruppe/n auf Instagram?
  4. Möchten Sie ausschließlich Bilder posten oder zwischendurch Ihren Kanal auch mit Statements, Zitaten oder anderen typografischen Inhalten schmücken?

WICHTIG: Achten Sie darauf, dass Ihre Bilder in Ihr Layout passen und nicht abgeschnitten sind. Das wirkt äußerst unprofessionell!

  • Der Content:

Nach einem ansprechenden Bild ist Ihre Bildgeschichte das Wichtigste auf Ihrem Instagram-Kanal, denn: Content is King!

Agieren Sie emotional und erreichbar mit Ihrer Community. Erzählen Sie von sich und Ihrem Unternehmen. Bleiben Sie authentisch und ehrlich.

  • Die Hashtags

Ganz wichtig, um Reichweite zu generieren: die richtigen Hashtags. Am besten erstellen Sie sich vorab einen Pool aus verschiedenen Hashtags, die zum Unternehmen und jeweils zum aktuellen Bild passen würden. Achten Sie darauf, dass Sie pro Beitrag nicht mehr als 30 Hashtags setzen.

Instagram Kanal anlegen

Das waren nun die ersten Basics, um einen Instagram-Kanal anzulegen.

GANZ WICHTIG: Sobald Sie einen Beitrag veröffentlichen, beginnen Sie ein „Gespräch“ mit Ihren potenziellen Abonnenten (Follower). Also: Bitte reagieren Sie auch auf Likes, Kommentare oder Erwähnungen in Storys. Sonst geraten Sie direkt in die Schiene des „unerreichbaren“ oder unprofessionellen Unternehmens, das nicht weiß, wie Instagram zu bedienen ist.

Die nächsten Beiträge handeln von Instagram-Storys und das Werben auf Instagram.

Keine Sorge, Sie müssen das nicht alles alleine stemmen –

ich unterstütze Sie gerne!

Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.